Start Grundschule Projekt Neues Schulgelände

Neues Schulgelände

Klein hat unsere Planung im letzten Jahr begonnen und nun ist sie zu einem Projekt, das die gesamte Schule und das Schulgelände umfasst, geworden. Im September 2009 bildete sich an unserer Schule ein Gartenplanungsteam bestehend aus Eltern, Lehrern und Schülern. Wir erarbeiteten zunächst eine Planung für die bessere Nutzung unseres Schulinnengartens.

Es wurde eine gemütliche Sitzecke für Ruhephasen, ein Fühlerlebnispfad für alle Sinne, (gerade auch für unsere sonderpädagogisch geförderten Kinder), Pflanzbeete für den Anbau von Obst- und Gemüsepflanzen, ein Gartengerätehaus und eine Sitzarena für Unterrichtsphasen im Lernort Natur geplant. In einer ersten Realisierungsphase wurde das Gartenhaus gestrichen und ein zuvor angelegter verschlämmter Teich trockengelegt.

Im Laufe dieses Jahres weitete sich unsere Planung auf das gesamte Außengelände aus. Es wurde ein Spielgerätehaus für die Pausen errichtet, eine Wand auf dem Schulhof bemalt und die Treppenanlage mit anliegenden Beeten erneuert. Nun haben wir unsere Planung eines naturnahen Schulhofes für alle Sinne mit Hilfe des Projektbüros `Stadt+Natur´  konkretisiert.

Wir wollen im Laufe dieses Jahres gemeinsam mit Kindern, Eltern und Lehrern einen neuen Spielraum gestalten, der ein höheres Maß an Abenteuer und eine Fülle ursprünglicher Erfahrungen erlaubt und den Kindern einen Zugang zur Natur vermittelt. Damit verbunden soll der neu gestaltete Schulhof ein weiterer Schritt unseres Gewaltpräventionsprogramms sein, welche fest in unserem Schulprogramm verankert ist.

Im Gegensatz zu Standardspielgeräten, die leicht zu Spielkonsum verleiten, sollte das Außengelände Voraussetzungen bieten, die kreatives Spiel herausfordern und unterstützen sowie reichhaltige Sinneserfahrungen ermöglichen.

Um das Projekt realisieren zu können, hoffen wir auf rege Beteiligung der Elternschaft, sowohl in finanzieller, wie auch tatkräftiger Unterstützung vor Ort. Außerdem suchen wir noch Sponsoren, die unser Projekt zugunsten der Kinder mit unterstützen wollen.

Einen Plan zur Umgestaltung und nähere Informationen finden finden Sie hier.

Über dieses Projekt wurde auch in der Rheinischen Post und der Westdeutschen Zeitung berichtet:
Artikel der Westdeutschen Zeitung vom 25.01.2011
Artikel der Rheinischen Post vom 26.01.2011