Start Grundschule Berichte Erste Schulklasse (2a) in der Bücherei nach Corona

Erste Schulklasse (2a) in der Bücherei nach Corona

Am Dienstag, den 15.09.20 war es endlich so weit. Der Klassenausflug in die örtliche Bücherei konnte endlich nachgeholt werden, da er leider kurz vor der Schulschließung im März ausgefallen war.

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 2a hatten im Unterricht bereits einiges über das Medium Buchgelernt und sich über eigene Leseerfahrungen ausgetauscht. So waren sie sich z.B. darüber einig, dass man am liebsten dort liest, wo es schön kuschelig ist.

Mehr als die Hälfte der Schüler und Schülerinnen kannte die Stadtbibliothek Mettmann bereits und hatte einen Ausweis vorzuweisen, während die anderen Kinder im Vorfeld die Möglichkeit erhielten, ihren neuen Ausweis zu beantragen und ihn bei ihrem Besuch direkt mitnehmen zu können. In der Bücherei erfuhren die Kinder alles Wissenswerte über die vorhandenen Medien, die Einsortierung der Bücher und über die Ausleihfristen der verschiedenen Medien.

 

Gespannt und interessiert verfolgten die Schüler und Schülerinnen den Vortrag der Bibliothekarin und konnten ihr Vorwissen gut einbringen. Die restliche Zeit verbrachten die Schüler und Schülerinnen der 2a damit, auszuschwärmen und für sich ein Buch nach ihrem Geschmack zu finden. Dieses durften die Kinder direkt ausleihen und stolz zurück zur Schule tragen. Mittlerweile sind die meisten Bücher bereits ausgelesen und viele der Schüler und Schülerinnen haben sich längst mit neuem Lesestoff aus der Bücherei eingedeckt.

 

Insgesamt war es ein toller Ausflug, der bei den Kindern der Klasse 2a sehr gut angekommen ist.

Mir hat die Bibliothek gut gefallen. Da war es sobesonders.(Fran)

Am besten fand ich, dass ich meinen Ausweis bekommen habe.(Ahmad)

Die Möglichkeit, sich immer neue Bücher ausleihen zu können, finde ich gut.(Pia)